Bankschliessfach contra bankenunabhängige Lagerung

Ein bankenunabhängiges Schliessfach in der Schweiz zu mieten, hat viele Vorteile

Nahezu jedes Kreditinstitut hält für seine Kunden Bankschliessfächer bereit. Sie können zur Lagerung von Wertpapieren, Bareinlagen, Schmuck oder Edelmetallen genutzt werden, sowie für wichtige Unterlagen oder elektronische Datensicherungen. Kunden profitieren dabei von den zuverlässigen Sicherheitssystemen der hauseigenen Tresoranlagen. Anders als im eigenen Safe oder in anderen Wohnungsverstecken, besteht ein deutlich höherer Diebstahlschutz als zu Hause. Dennoch haben klassische Bankschliessfächer in der Schweiz einige Nachteile. Als echte Alternative gelten privat geführte und damit bankenunabhängige Anbieter.

Wer zur Lagerung seiner Wertgegenstände ein Bankschliessfach eröffnen möchte, benötigt zunächst ein Konto oder Sparkonto bei der jeweiligen Bank. Dadurch fallen zusätzlich zur Schliessfachmiete weitere Kontogebühren an. Anders verhält es sich bei bankenunabhängigen Schliessfächern, wie sie die Swiss Gold Safe AG anbietet. Denn weder Kunden aus dem Inland noch aus anderen Ländern, benötigen ein Konto in der Schweiz. Praktisch jeder Interessent kann völlig unkompliziert ein Schliessfach eröffnen.

Diskrete Lagerung ohne gesetzliche Meldepflichten

Darüber hinaus bieten privat geführte Einrichtungen fernab der staatlichen Regulierung noch weitere Vorteile: Die Lagerung erfolgt vollständig diskret und unterliegt keinen gesetzlichen Meldepflichten. Weder inländische noch ausländische Behörden erhalten Auskünfte über den Schliessfachmieter oder die eingelagerten Werte. Der Inhalt bleibt stets im Eigentum des Kunden, auch im eher unwahrscheinlichen Fall eines Konkurses des privaten Lageranbieters.

Letzteres trifft zwar ebenfalls auf Bankschliessfächer zu, doch die Erfahrung zeigt, dass sich das Konkursverfahren bei einer Bankenpleite über einen längeren Zeitraum erstrecken kann. In dieser Phase haben Bankkunden in der Regel keinen Zugang zu ihren Schliessfächern.

Inklusive Basisversicherung – Vollversicherung möglich

Im Gegensatz zu Geldinstituten integriert die bankenunabhängige Schliessfachmiete bei Swiss Gold Safe bereits eine Basisversicherung bis zu einer Versicherungssumme von 25’000 Schweizer Franken. Alternativ kann eine Vollversicherung zu 0.2 % p. a. vom Lagerungswert abgeschlossen werden. Auch hier bleiben die Kundendaten auf Wunsch vertraulich, die Versicherung erfolgt anonym über die jeweilige Fachnummer. Eine renommierte Schweizer Versicherung steht dem Kunden als verlässlicher Partner zur Seite.

Gute Erreichbarkeit und diskreter Zugang

Die privat geführten Hochsicherheitsanlagen von Swiss Gold Safe befinden sich ausserhalb von Ballungszentren oder grossen Städten im Gotthardgebiet. Sie sind aus allen Landesteilen sowie aus Europa gut erreichbar. Hohe Sicherheitsanforderungen und geschützte Prozesse zeichnen die Tresorsysteme aus. Während der Bürozeiten (Mo.-Fr. je 08:00-12:00 und 13:00-17:30) ist der Zugang nach Voranmeldung jederzeit möglich. Eine Voranmeldung des Kunden ermöglicht eine erweitere Diskretion bei dessen Besuch. Auch ausserhalb dieser Zeiten kann ein 24/7-Zutritt im Pikettdienst mit Zuschlag realisiert werden.

-> Erfahren Sie mehr über bankenunabhängige Schliessfächer in der Schweiz.

Die Vorteile von bankenunabhängigen Schliessfächern im Überblick:

  • Anders als beim klassischen Bankschliessfach benötigen Sie zur Eröffnung eines privaten Schliessfachs kein Bankkonto oder Sparkonto in der Schweiz.
  • Es bestehen keine gesetzlichen Meldepflichten gegenüber Behörden im In- und Ausland.
  • Der Schliessfachinhalt bleibt zu jeder Zeit im Eigentum des Kunden.
  • Die privaten Hochsicherheitsanlagen von Swiss Gold Safe sind gut erreichbar und bieten sogar einen 24/7-Zugang zu den Schliessfächern.
  • Zur Lagerung eignen sich: Edelmetalle wie Goldmünzen oder Goldbarren, Schmuck, Wertpapiere, Bargeld, Dokumente, Datenträger, Crypto-Assets uvm.
WeltkarteEdelmetalle sicher lagern