Im Gegensatz zu Anlageprodukten aus Gold ist der Erwerb von Barren oder Münzen aus weissen Edelmetallen grundsätzlich mehrwertsteuerpflichtig. Bullionware aus Silber, Platin oder Palladium ist somit vergleichsweise teurer. Das hat den Hintergrund, dass Gold gesetzlich als Wertanlage eingestuft ist, Weissmetalle jedoch eher als industriell genutzte Rohstoffe gelten. Gleichwohl ermöglichen sogenannte Zollfreilager, Silber mehrwertsteuerfrei zu lagern.

Als Zollfreilager (ZFL) werden reine Warenlager bezeichnet, die zur unversteuerten und unverzollten Zwischenlagerung von Produkten aller Art dienen. Sie unterliegen den amtlichen Zollstellen, sind von diesen zugelassen und überwacht. Allein in der Schweiz befinden sich sieben Zollfreilager. Zu den grössten zählt das 15 Hektar umfassende Embrach-Embraport-Areal in der Nähe von Zürich, das einen internationalen Stellenwert innehat, es steht allen Interessenten offen. Das Transitlager fungiert dabei als zollfreier Raum, es können Waren ohne Entrichtung der Einfuhrabgaben gelagert werden.

Silber zollfrei lagern und die Mehrwertsteuer sparen

Das bezieht sich nicht nur auf klassische Handelswaren und Industriegüter, sondern ebenfalls auf physische Edelmetalle. Während die Lagerung von Gold im Zollfreilager zwar genauso möglich, aber weniger sinnvoll ist, empfiehlt es sich zur mehrwertsteuerfreien Silberlagerung. Ebenso können Platin und Palladium zollfrei untergebracht werden. Dabei ist es unerheblich, ob es sich um Münzen, Barren oder Granulat handelt.

Über private Anbieter wie Swiss Gold Safe können Investoren im Zollfreilager ihre weissen Edelmetalle lagern. Sie können die Ware dort jedoch nicht selbst anliefern und lagern. Stattdessen wird sie im Transitverfahren direkt von der Grenze ins Lager verbracht. Alternativ besteht die Möglichkeit, Silberprodukte bei einem Edelmetallhändler in der Schweiz zu kaufen, der diese dann zoll- und mehrwertsteuerfrei anliefert.

Bild von Silbergranulat und Silberbarren
Silber in allen Formen kann zollfrei gelagert werden.
© vladk213 – stock.adobe.com

-> Tipp: Über den Edelmetall-Broker Echtgeld AG aus der Schweiz können nationale und internationale Kunden Bullionsilber ohne Mehrwertsteuer erwerben.

Eine Variante der Zollfreilager sind sogenannte offene Zolllager (OZL). Anders als im ZFL wird die gelagerte Ware ausschliesslich von privaten Unternehmen verwaltet und überwacht. Jedoch führen auch hier staatliche Zollmitarbeiter regelmässig Kontrollen über Warenbewegungen und Bestände durch. Dabei wird zwischen Sammelverwahrung und Einzellagerung unterschieden.

Vorteile des Silber-Zollfreilagers

Silber zollfrei zu lagern, bringt Anlegern viele Vorteile. Wichtigster Punkt dabei ist wohl, dass Investoren das zur Verfügung stehende Kapital voll ausschöpfen können und ähnlich wie beim Goldkauf keine Mehrwertsteuer entrichten müssen. Dies schätzen insbesondere Einsteiger, die noch keine Edelmetalle besitzen.

Im Zollfreilager bleiben die Silberbestände zu einhundert Prozent Eigentum des Mieters. Dabei erfolgt die Lagerung inklusive Versicherungsschutz, sodass kein Verlust zu befürchten ist. Ebenso liegen keine Mengen- oder Gewichtsbeschränkungen vor. Anleger haben zudem die Möglichkeit, ihren Bestand jederzeit zu erweitern oder Teile davon zu verkaufen. Solange die Ware das Zollfreilager nicht verlässt, bleibt es von Mehrwertsteuer und Zollabgaben befreit. Erst wenn das Silber ausgelagert – und damit im Land eingeführt – wird, sind Abgaben zu entrichten. In der Schweiz fällt dann eine Mehrwertsteuer in Höhe von 7,7 Prozent an.

-> Hier können Sie mehr über das Zollfreilager Embaport in Zürich erfahren.

Silber mehrwertsteuerfrei lagern und handeln

Wer Silber oder andere weisse Edelmetalle rein zur Vermögensbildung kaufen und mehrwertsteuerfrei lagern möchte, sollte sich auf gängige Produkte konzentrieren. Das sind zum Beispiel gefragte Silberbarren zu 1, 5 oder 15 Kilogramm, die von LBMA-zertifizierten Herstellern wie z.B. Argor-Heraeus oder Valcambi raffiniert werden. Ihre Produkte lassen sich jederzeit wieder problemlos veräussern.

Ein 1 Kg Silber Barren und eine Wiener Philharmoniker Münze auf dem Wirtschaftsteil einer Zeitung liegend
Silberbarren und Silbermünzen sind beliebte Anlageobjekte.
© NathalieVanBergen – stock.adobe.com

Gleiches trifft auf Silbermünzen zu. So stellen die Bullionausgaben American Eagle, Australian Känguru, Silber-Helvetia, Maple Leaf oder Wiener Philharmoniker in der Einheit zu einer Feinunze (31,1034 Gramm) sichere Investments dar. Sie werden zu Anlagezwecken in hohen Auflagen und Feingehalten von mindestens 99,9 Prozent Silber geprägt.

-> Weitere Details hierzu erfahren Sie im Beitrag Silber kaufen ohne Mehrwertsteuer .

Warum Silber lagern in der Schweiz?

Die Schweiz gilt als idealer Lagerort für Edelmetalle. Begründet ist dies in ihrem stabilen wirtschaftlichen und politischen Status. Zudem zeichnet sich das Land durch eine historisch verankerte Eigentumswahrung aus. Diskretion und Verlässlichkeit zählen ebenfalls zu den Tugenden der Schweizer Bevölkerung. Die eigene Landeswährung, steuerliche Vorteile und nicht zuletzt die Positionierung als bedeutender internationaler Handelsplatz für Edelmetalle sind weitere attraktive Aspekte. Die Schweiz liegt zentral und gut erreichbar in Europa, gehört jedoch nicht der Europäischen Union (EU) an – wodurch sich zusätzliche Vorzüge ergeben.

Überblick: Die wichtigsten Punkte zum Silber lagern im Zollfreilager

  • Anders als bei Gold müssen Anleger beim Kauf von Silber und anderen Weissmetallen Mehrwertsteuer entrichten.
  • Im Zollfreilager lässt sich jedoch Silber zollfrei lagern und dadurch mehrwertsteuerfrei erwerben.
  • Mehrwertsteuerfrei Silber lagern wird in der Schweiz angeboten. Zum Beispiel bei Swiss Gold Safe in Embrach im Kanton Zürich.
  • Betrieben werden die Zollfreilager von privaten Lagerunternehmen wie Swiss Gold Safe. Dabei werden die Warenbewegungen und -bestände vom Schweizer Zoll überwacht.
  • Die Ware ist versichert und kann jederzeit erweitert oder veräussert werden. Mehrwertsteuer und Zollabgaben fallen erst bei Verlassen des Transitlagers an.
  • Zur Unterbringung von Silber im Zollfreilager empfehlen sich gängige Barren und Münzen.
Drei Silberbarren mit 250, 500 und 1000 Gramm
Silberbarren lassen sich hervorragend im Zollfreilager lagern.
© vladk213 – stock.adobe.com