Private Offshore-Tresorräume – eine gute Möglichkeit, Edelmetalle im Ausland zu lagern

Wenn Sie Gold und Silber im Ausland lagern möchten, ist dies wesentlich einfacher zu realisieren, als Sie vielleicht denken. Darüber hinaus bietet die Anmietung eines privaten Offshore-Tresors im Ausland eine Reihe von Vorteilen, die Sie auf dem heimischen Markt nicht unbedingt finden. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie einen Tresor im Ausland mieten können, warum es vorteilhaft ist, Edelmetalle segregiert Offshore zu lagern, und welche Nutzen die Lagerung von Gold und Silber in Offshore-Einrichtungen mit sich bringt.

Verschiedene Gold und Silberbarren
Gold und Silberbarren wie diese eigenen sich gut zum Lagern.
© vladk213 – stock.adobe.com

Was ist eigentlich mit Offshore gemeint?

In unserem Verständnis und in der direkten Übersetzung bedeutet Offshore »vor der Küste« und ist bekannt von den Windparks auf dem Meer oder steht für die Gewinnung von Öl und Gas aus küstennahen Gewässern. Dagegen hat der Begriff »Offshore Private Vaults« im englischsprachigen Raum eine wesentlich differenziertere Bedeutung. Grundsätzlich sind damit alle Privattresore gemeint, die sich im Ausland befinden. Zudem suggeriert die Bezeichnung, dass es sich hierbei um hochsichere Anlagen handelt, die allein durch ihre natürlichen Schutzsysteme maximale Sicherheit bieten.

Ebenso positiv ist der Terminus »Offshore-Finanzplatz« oder küstenferner Finanzplatz besetzt. Damit sind Standorte umschrieben, die sich durch ihre einzigartigen Kundenvorteile auszeichnen. Zu den wichtigsten Faktoren zählen politische und rechtliche Stabilität, niedrige Steuern, ein hohes Mass an Diskretion und Geheimhaltung sowie eine allenfalls geringe Aufsicht oder Regulierung durch die Finanzmärkte. Oft sind diese Einrichtungen namensgebend auf vorgelagerten Inseln in internationalen Gewässern zu finden. Jedoch beziehen sich Offshore-Depots oder Offshore-Finanzplätze im Grunde nicht auf ihre geografische Lage, sondern vielmehr auf ihre juristische Rechtsform. Die Schweiz wird häufig zu den Offshore-Finanzplätzen gezählt.

Warum ein privates Offshore Gold-Depot mieten?

Zunächst einmal ist es wichtig zu begreifen, was ein Offshore-Privattresor ist. Im Allgemeinen versteht man darunter ein privat betriebenes Hochsicherheitslager in einem sicheren Land. Wie zum Beispiel von der Swiss Gold Safe AG. Innerhalb solcher Offshore-Privatdepots bieten wir die Möglichkeit, Edelmetalle entweder in Tresorfächern oder in einer zugewiesenen und gesonderten Form zu lagern.

Das lässt sich einfach erklären: Sie können Ihr Gold und Silber im Ausland in einer unserer Hochsicherheitsstätten lagern und Ihre Werte danach jederzeit wieder abholen, wenn Sie dies wünschen. Ihre Edelmetalle bleiben Ihr rechtmässiges Eigentum und werden lediglich in einer privat geführten Einrichtung für Sie aufbewahrt. Der Hauptvorteil besteht darin, dass die Wertgegenstände an einem sicheren Ort gelagert werden, an dem das Diebstahlrisiko nahezu auf null reduziert ist. Beim Offshoring geniessen Sie jedoch noch weitere Vorteile. So können Sie zum Beispiel Ihr Risiko aus lokaler, politischer oder wirtschaftlicher Instabilität streuen. Darüber hinaus bedeutet die Anmietung eines Offshore-Schliessfachs, dass Ihre Privatsphäre gewahrt bleibt – was in Ihrem Heimatland nicht immer gegeben ist.

Insbesondere die Schweiz und das Fürstentum Liechtenstein besitzen einen guten Ruf für Offshore-Privattresore. Dafür gibt es mehrere Gründe – sowohl historische als auch aktuelle. Deshalb wenden wir uns jetzt den besonderen Vorteilen dieser beiden Länder zu.

Lagerung von Gold und Silber in der Schweiz

Im Gegensatz zu vielen Sicherheitstresoren, die Sie in der westlichen Welt finden, liegen die Tresore in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein ausserhalb der Gerichtsbarkeit der Europäischen Union (EU). Davon profitieren die Bürgerinnen und Bürger der EU-Länder ebenso wie jene aus anderen Teilen der Welt. Beide Länder befinden sich im Herzen des geografischen Europas, was bedeutet, dass sie leicht zu erreichen sind. Sie verfügen zum Beispiel über eine ausgezeichnete Verkehrsinfrastruktur.

Ausserdem bedeutet die Entscheidung, ein privates Offshore Gold-Depot an einem der beiden Standorte für die Lagerung Ihres Goldes und Silbers im Ausland zu nutzen, dass Sie Zugang zu einigen der sichersten Einrichtungen der Welt haben. Obwohl die Swiss Gold Safe AG den genauen Standort ihrer privaten Offshore-Tresorräume geheim hält, befinden sich diese in Teilen Liechtensteins und der Schweiz, wo die Naturgewalten für Sicherheit sorgen. In einigen Fällen liegen unsere Lagereinrichtungen zum Beispiel innerhalb der Alpen selbst, sodass sie für Aussenstehende annähernd undurchdringlich sind.

Das Dorf Altdorf und die umliegenden Berge
Die Schweizer Alpen bieten Schutz für Valoren.
© JD-Fotografie.ch – stock.adobe.com

Die geografische Lage der Schweiz und des Fürstentums Liechtenstein ist jedoch nur ein Faktor bei der Entscheidung für die Einzelverwahrung von Edelmetallen im Ausland und in unseren Anlagen. Das Mieten eines privaten Offshore-Tresors in der Schweiz wird nicht als Finanzdienstleistung betrachtet. Bei der Swiss Gold Safe AG müssen Sie lediglich uns Ihre Identität nachweisen. Diese Informationen werden nicht an Regierungsbehörden weitergegeben, sodass Ihre Privatsphäre umfassend gewahrt werden kann.

Es ist wichtig zu wissen, dass es nicht erlaubt ist, einen Tresor im Ausland zu mieten, um Vermögen illegal zu verstecken. Ebenso ist es nicht möglich, illegale Gegenstände aufzubewahren. Die Lagerung von Gold und Silber im Ausland als Mittel zur Absicherung gegen lokale Länderrisiken, negative Zinsen sowie den Inflationsdruck ist jedoch ohne Frage erlaubt. Solange Ihr privater Offshore-Tresor für legitime Zwecke gemietet wird, können Sie ihn tatsächlich für weit mehr als Gold und Silber nutzen. Andere Edelmetalle wie Platin und Palladium können darin zusammen mit Wertpapieren, Anleihen, Firmendokumenten und Verträgen, digitalen Mediendaten und sogar Kryptowährungen aufbewahrt werden.

Kurz gesagt, die Anmietung eines Offshore-Depots bietet ein hohes Mass an Flexibilität, Sicherheit und Privatsphäre, insbesondere wenn die gewählte Einrichtung an einem günstigen Standort liegt, der sich zudem noch ausserhalb der EU befindet.

Umsatzsteuer und Edelmetalle

Ein weiterer grosser Vorteil für Investoren, die so viel Vermögen wie möglich an einem sicheren Ort ausserhalb der üblichen Gerichtsbarkeit lagern wollen, ist, dass Anlagegold nicht der Umsatzsteuer unterliegt. Dagegen erheben weltweit einige Länder Mehrwertsteuer oder Verkaufssteuer auf Goldschmuck. Dies liegt jedoch daran, dass Schmuck nicht als eine Anlageform des Edelmetalls angesehen wird. Wenn Sie sich dafür entscheiden, Ihr Vermögen – und sei es auch nur vorübergehend – in Gold zu lagern, dann müssen Sie darauf keine Umsatzsteuer zahlen, weil Goldbarren als eine Art gesetzliches Zahlungsmittel betrachtet werden, genau wie eine Währung. Das bedeutet, dass Sie mehr Gegenwert für Ihr Geld erhalten können als bei einer Vermögens-Diversifizierung durch Investition in andere Rohstoffe, wie zum Beispiel in Diamanten und Edelsteine.

Im Gegensatz zu Banknoten hat Gold eine deutlich höhere Wertdichte. Das bedeutet, dass Sie, wenn Sie ein Tresorfach im Ausland mieten, dieses auf die effizienteste Weise nutzen können. Einfach ausgedrückt, nimmt Gold in einem privaten Tresor in Übersee weniger Platz ein als Euro oder Dollar für den Gegenwert. Somit profitieren Sie von der wirtschaftlichsten Möglichkeit, Ihr Vermögen sicher in einem physischen Vermögenswert zu verwahren.

Wissenswert ist, dass bei der Lagerung von Silber im Ausland in der Regel Umsatzsteuer anfällt. Dies wäre der Fall, wenn Sie es zu Hause gekauft und über die Grenze in die Schweiz oder ins Fürstentum Liechtenstein transportiert haben. Das trifft ebenfalls zu, wenn Sie es von einem Edelmetallhändler in einem dieser beiden Länder kaufen würden. Allerdings ist der Umsatzsteuersatz für Silber und weitere sogenannte Weissmetalle in der Schweiz im Allgemeinen geringer als in praktisch jedem anderen Land der Welt und deutlich niedriger als in einigen EU-Staaten.

Drei Silberbarren mit 250, 500 und 1000 Gramm
Silberbarren sind in verschiedenen Grössen erhältlich.
© vladk213 – stock.adobe.com

Wer Silber kaufen und es anschliessend in Übersee lagern möchte, um die Umsatzsteuer zu sparen, kann die Dienstleistungen von Swiss Gold Safe in Anspruch nehmen. Dabei kauft er es von einem registrierten Edelmetallhändler, der direkt an unser Zollfreilager liefert. In diesen Lagern müssen keine Mehrwertsteuern gezahlte werden, es sei denn, die Ware wird ausgelagert. Wenn Sie also einfach nur so viel Silber wie möglich für Ihr Geld kaufen möchten, können Sie dies steuerfrei tun. Und sollten Sie später Ihren physischen Vermögenswert veräussern möchten, brauchen Sie Ihr Silber nur noch an den Händler zurück zu verkaufen. Da Silber wie Gold einen international nachprüfbaren Preis hat, eignet sich diese Lösung für viele Anleger, solange sie ihre Investition in der Lagerstätte bleibt.

Warum Swiss Gold Safe wählen?

Bisher haben wir die Vorteile der Anmietung eines Offshore-Privattresors vorgestellt und warum die Schweiz und das Fürstentum Liechtenstein hierfür besonders gute Entscheidungen sind. Wir haben auch verdeutlicht, warum Gold und Silber beide bevorzugte Werte zur Aufbewahrung von Vermögen im Ausland sind. Als Nächstes werden wir beleuchten, warum Swiss Gold Safe der ideale Partner für die Bereitstellung dieser Edelmetall-Depots ist.

Zunächst ist die Swiss Gold Safe AG, wie der Name schon sagt, eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach Schweizer Recht. Dies bedeutet, dass das Unternehmen den vollen Schutz der Privatsphäre und die Achtung der individuellen Eigentumsrechte bietet, für die das Land bekannt ist. Natürlich arbeitet die Swiss Gold Safe AG immer in Übereinstimmung mit dem Schweizer Recht, jedoch sollten Anleger wissen, dass es nur wenige Orte auf der Welt gibt, in denen die Eigentumsrechte derart durch das Rechtssystem gewahrt werden.

Wie bereits erwähnt, ist Swiss Gold Safe nicht verpflichtet, die Identität ihrer Kunden gegenüber den Steuerbehörden offenzulegen, da sie keine Finanzdienstleistung erbringt. Das privat geführte Unternehmen ist ein Anbieter sicherer Lagerstätten – im Gegensatz zu Schliessfächern in vielen Banktresoren. Darüber hinaus verfügen wir über jahrelange Erfahrung in der Lagerung von Gold, Silber und anderen Edelmetallen für Kunden aus aller Welt. Sobald Sie Ihren Miet- oder Lagervertrag mit uns unterzeichnet haben, können Sie Ihre Edelmetalle segregiert und mit voller Diskretion bei uns lagern. Wir können sogar einen sicheren Transport für Sie arrangieren und verfügen über Sicherheitspersonal, das Sie auf Wunsch zu Ihrem Schliessfach begleitet.

Zusammenfassung

  • Ein privates Offshore Gold-Depot ist eine gute Möglichkeit, um Edelmetalle zu lagern und die Instabilität eines Heimlagers zu vermeiden.
  • Investoren können einen privaten Offshore-Tresor an einem sicheren Ort ausserhalb der EU mieten.
  • Die Schweiz und das Fürstentum Liechtenstein eignen sich ideal für die Lagerung von Gold und Silber im Ausland.
  • Swiss Gold Safe verfügt über hochsichere private Offshore-Tresorräume, die bankenunabhängig sind und keine Meldung an Behörden erfordern.
  • Wenn Sie Gold und Silber offshore lagern möchten, ohne Umsatzsteuer zu bezahlen, dann bietet Swiss Gold Safe die passende Lösung.
WeltkarteEdelmetalle sicher lagern